Hauptinhalt

Informations- und Servicestelle Großenhain mit Fachschule für Landwirtschaft

Das Bild zeigt das Dienstgebäude in Großenhain.

Öffnungszeiten

Dienstag 9–12 Uhr und 13–16 Uhr
Donnerstag 9–12 Uhr und 13–16 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten Termine nach Vereinbarung.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, vorzugsweise einer FFP2-Maske wird empfohlen!

Aktuelles

Der Klimawandel macht sich auch in Sachsen bemerkbar. Das bedeutet, dass schon im Frühjahr mit höheren Temperaturen zu rechnen ist und dadurch mit einer erhöhten Verdunstung. Weiterhin werden die Sommermonate trockener und heißer ausfallen und die Winter eher wärmer und niederschlagsreicher, bei großen regionalen Unterschieden.

Im Weizenanbau stehen den Landwirten eine breite Palette an Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung, die auf dem Feldtag an vier Stationen thematisiert werden.

Eine Teilnahme aus dem überregionalen Bereich ist erwünscht.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 09.06.2022, 13:00 Uhr in Grimma statt.
Die Teilnahme an der Veranstaltung kann bis zum 08.06.2022 online gebucht werden.

Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) hat am 08.04.2022 einen Aufruf zur Einreichung von Förderanträgen für Vorhaben des Wissenstransfers einschließlich Demonstrationsvorhaben in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft veröffentlicht. Die Antragsunterlagen sowie weiterführende Informationen zu Antragstellung und Förderverfahren sind im Förderportal des SMEKUL verfügbar. Anträge können bis zum 30. Juni 2022 bei der Bewilligungsbehörde eingereicht werden.

Durch den Bundesratsbeschluss zur Änderung der DirektZahlDurchfV vom 08.04.2022 erfolgt im Jahr 2022 eine bundesweite Freigabe von EFA-Brachen (ab dem 01.07.2022) und von EFA-Zwischenfruchtflächen zur Nutzung des Aufwuchses für Futterzwecke (Beweidung, Schnittnutzung). Damit werden die durch die EU-Kommission eröffneten Möglichkeiten in DE nicht angewendet, d.h. ein Anbau zur Erzeugung (z.B. mit Getreide) ist auf den bezeichneten Flächen nicht zulässig und es gelten weiterhin die bekannten Auflagen (u.a. Sperrzeitraum, PSM-Verbot).  

Die sächsische Umsetzung wird sich am Dürrejahr 2020 (bzw. den Erlassen vom 25.06. und 23.09.2020) orientieren, womit im wesentlichen

  • bei den EFA-Brachen zur Berücksichtigung der ADIV ein Anzeigeverfahren im Zeitraum 01.07.–15.07. notwendig sein wird und
  • die Verwendung des Aufwuchses innerhalb des eigenen Betriebes als auch in einem anderen Betrieb (ohne Angabe zu Tierbestand oder Nachweis von Futterknappheit) erfolgen kann.

Gegebenenfalls erfolgen konkretere Informationen ab Anfang Juni.

Wir möchten  darauf hinweisen, dass die im Krisenfall zuständige Behörde das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt des jeweiligen Landkreises ist.
Unter folgenden Verlinkungen erhalten Sie aktuelle Informationen, die für Landwirte, aber auch für Jäger, Wanderer, LKW-Fahrer und Pendler relevant sind.

Achtung:

Allgemeinverfügung der Landesdirektion vom 19. Januar 2022 - Afrikanische Schweinepest

Festlegung der Sperrzone II (gefährdetes Gebiet) in den LK Bautzen, Meißen und der LH Dresden
Festlegung der Sperrzone I (Pufferzone) in den LK Görlitz, Bautzen, Meißen und der LH Dresden
Festlegung des Kerngebietes in den LK Meißen und Bautzen

 Informationen von den Landkreisen finden Sie unter folgenden Links:

Afrikanische Schweinepest im Landkreis Meißen - Wichtige Informationen
Afrikanische Schweinepest - Informationen der Stadt Dresden

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) und die Landesdirektion Sachsen (LDS) informieren über aktuelle Vorsorge- und Bekämpfungsmaßnahmen sowie Rechtsvorschriften zum Schutz gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP).

Vorsorge- und Bekämpfungsmaßnahmen
Tierseuchenbekämpfungshandbuch Sachsen
Rechtsvorschriften

Hier finden Sie aktuelle Informationen zur Umsetzung der Düngeverordnung und der Sächsischen Düngerechtsverordnung.

Wir bieten Ihnen eine kostenlose Möglichkeit an, uns fachlich fundiert und vertraulich zu konsultieren, wenn Ihr landwirtschaftlicher oder gartenbaulicher Betrieb in Existenzgefahr zu geraten droht oder bereits existenzgefährdet ist.

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Leiterin der Informations- und Servicestelle Großenhain und Schulleiterin

Eva Schölzel

Besucheradresse:
Remonteplatz 2
01558 Großenhain

Telefon: 03522 311-30

Telefax: 0351 45126100-32

E-Mail: grossenhain.lfulg­@smekul.sachsen.de

Besucheradresse:
Remonteplatz 2
01558 Großenhain
zurück zum Seitenanfang