Hauptinhalt

Sachsen hebt seine Schätze

Im Schloss Schlettau gibt es Neues zu entdecken: kleine und große Schatzsucher kommen voll auf ihre Kosten, denn die Wanderausstellung »Sachsen hebt seine Schätze« macht seit August hier Station. Lesen Sie, welche Schätze im Untergrund Sachsens zu finden sind.

Aktueller Ausstellungsort: Schloss Schlettau, Schlossplatz 8, 09487 Schlettau

Zeitraum: 28.08.2020 bis 20.11.2020
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10–17 Uhr.
Der Eintritt ist für die Wanderausstellung frei.

Weitere Informationen unter: www.schloss-schlettau.de  

Das Erzgebirge geht auf Schatzsuche

Besucher in Ausstellung © LfULG

Die Leitprojektausstellung »Sachsen hebt seine Schätze« ist in die herrschaftlichen Stallungen des Schlosses Schlettau gezogen. Nach Stationen der Ausstellung am Flughafen in Dresden, dem Kromlauer Park bei Bad Muskau und dem Senckenberg Museum für Naturkunde in Görlitz, können seit August kleine und große Schatzsucher auf Entdeckungstour gehen. 

Über Touchscreens, Experimente, Modelle und ein großes Wimmelbild kann die Welt der Rohstoffe, Geothermie und der sächsischen Bergbaugeschichte genauer unter die Lupe genommen werden. Die Ausstellung der Abteilung Geologie des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie wurde bereits von zahlreichen Besuchenden sowie von Schulklassen, Museen und Vereinen gelobt und weiterempfohlen.  

Wimmelbild Sächsische Bergbaugeschichte

Wissen Sie zum Beispiel, wo in Sachsen Gold zu finden ist oder wie Sie Ihr Haus im Sommer mit Hilfe des Untergrundes kühlen können? Nein? - Dann empfehlen wir einen Besuch der Wanderausstellung »Sachsen hebt seine Schätze«. Geologie zum Anfassen und Erleben: Im begehbaren Stollen finden sich die Besucher unter der Erde wieder, wo sie an interaktiven Bildschirmen in die Welt der Rohstoffe eintauchen können. Ein Erlebnis für Groß und Klein ist das acht Quadratmeter große Wimmelbild. Es erzählt die Geschichte des Bergbaus in Sachsen bis zur Gegenwart.

Sächsische Rohstoffe und Erdwärme – Entdecken Sie das Potential Ihrer Heimat.

Ein Teil der Ausstellung widmet sich dem Projekt ROHSA 3. Sachsen verfügt über einen wertvollen Datenschatz mit genau erkundeten Rohstoffvorkommen und detaillierten Informationen des geologischen Untergrundes. Im Rahmen des ROHSA-Projektes werden diese Daten digitalisiert und über eine Suchmaschine zugänglich gemacht.

Die Geschichte und Kultur des Erzgebirges ist eng mit seinen Rohstoffen verbunden. Das Schloss Schlettau mit seiner fast 1000-jährigen Geschichte bildet somit einen einzigartigen Rahmen für gegenwärtige und zukünftige Schätze Sachsens.

Die Wanderausstellung ist noch bis zum 19.11.2020 immer Dienstag bis Sonntag zwischen 10:00 bis 17:00 Uhr in den Stallungen des Schlosses Schlettau zu bewundern, der Eintritt für die Wanderausstellung ist frei.

Sachsen hebt seine Schätze – Steinreich in Sachsen

Sie haben keine Möglichkeit die Ausstellung bis November in Schlettau zu sehen? Kein Problem – besuchen Sie ab 26. November 2020 das Geoportal Bahnhof Mügeln im Nationalen »Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen.«

Entdecken Sie die feurige Vergangenheit Sachsens und tauchen Sie tief in die Erdgeschichte ein. Verbinden Sie zum Beispiel eine spannende geführte Wanderung mit kulinarischen Spezialitäten der Region – der Geopark Porphyrland erwartet Sie.

Die Ausstellung gastiert bis zum 29. März 2021 im Norden Sachsens.

Weitere Informationen: 
Geopark Porphyrland, Steinreich in Sachsen 
Geoportal Mügeln
 

Eindrücke

zurück zum Seitenanfang