Hauptinhalt

Fachschule für Landwirtschaft Döbeln

Die Fachschule für Landwirtschaft Döbeln bildet als Einzige ihrer Art im Mittel- und Nordsächsischen Raum Fachschülerinnen und Fachschüler aus, die später ein eigenes landwirtschaftliches Unternehmen führen oder als leitende Mitarbeiter in größeren landwirtschaftlichen Unternehmen tätig sein wollen.

Die Lehrkräfte der Fachschule sind gleichzeitig Lehrer und als Referenten in der Fachrechts- und Förderberatung tätig. Dadurch ist eine enge Verknüpfung von Praxis und Lehre gewährleistet.

Mit Stolz können wir auf die insgesamt 684 Absolventen dieser Form der zweijährigen Fachschulausbildung in unserer Region zurückblicken. Wenn wir in unsere landwirtschaftlichen Unternehmen schauen, sind eine Vielzahl der Fachschul- und Meisterabsolventen in den Leitungen, Vorständen, Aufsichtsräten von juristischen Personen oder in Familienunternehmen der Landwirtschaft sehr erfolgreich tätig.

Bildungsgänge und Aufnahmebedingungen

Voraussetzung ist der Abschluss in einem agrarwirtschaftlichen Beruf sowie Berufspraxis nach der beruflichen Erstausbildung.

Absolventen erhalten während der Fortbildung die Befähigung für eine spätere Betriebsleitertätigkeit oder für eine Tätigkeit im mittleren Leitungsbereich größerer landwirtschaftlicher Unternehmen.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Meisterprüfung sind ein landwirtschaftlicher Berufsabschluss und eine anschließende praktische Tätigkeit in der Landwirtschaft von mindestens 5 Jahren. Da der Meistervorbereitungslehrgang auf den Inhalten der Fachschulausbildung aufbaut und zunehmend mit dieser verflochten ist, wird der vorherige Besuch der Fachschule für Landwirtschaft empfohlen.

Nach erfolgreichem Abschluss als Meister ist die Berechtigung zur Lehrausbildung gegeben. Informationen zu Inhalten, Dauer der Ausbildung und Prüfungsgeschehen erhalten Sie im Themenportal Grüne Berufe.

Impressionen

Das Bild zeigt Fachschulabsolventen von 2020.
Trotz der Einschränkungen und Schwierigkeiten beim Unterricht und den schriftlichen, praktischen und mündlichen Abschlussprüfungen wegen der Coronakrise haben alle 19 Fachschüler der Fachschule für Landwirtschaft in Döbeln ihre Fortbildung bestanden. Am 15.07.2020 haben sie bei einer Abschlussfeier ihre Abschlusszeugnisse zum/r »Staatlich geprüften Wirtschafter/in für Landwirtschaft« erhalten.  © LfULG
das Bild zeigt Meisterabsolventen 2020.
Am 16.07.2020 erhielten 14 Kandidaten des Meistervorbereitungslehrganges ihre Meisterbriefe. Sie hatten in den drei Prüfungsteilen Produktions- und Verfahrenstechnik, Betriebs- und Unternehmensführung sowie Berufsausbildung und Mitarbeiterführung ihr meisterliches Wissen und Können unter Beweis gestellt.  © LfULG
zurück zum Seitenanfang