Hauptinhalt

Sachsen hebt seine Schätze

Aktueller Ausstellungsort:
Altes Schloss im Kromlauer Park (02935 Gablenz / OT Kromlau, Altes Schloss 11)

Zeitraum:
Geöffnet bis Mitte Oktober 2019 (Montag bis Freitag von 7:30 bis 16:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr), freier Eintritt

Wo ist eigentlich das Erz im Erzgebirge? Wie viel Gold gibt es in Sachsen? Wird heute noch Bergbau in Sachsen betrieben?

Die Ausstellung »Sachsen hebt seine Schätze« gibt einen Einblick in die Geschichte des Bergbaus, in den sächsischen Untergrund und in das Thema Erdwärme. Geologie zum Anfassen und Erleben: Im begehbaren Stollen finden sich die Besucher unter der Erde wieder, wo sie an interaktiven Bildschirmen in die Welt der Rohstoffe eintauchen können. Ein Erlebnis für Groß und Klein ist das acht Quadratmeter große Wimmelbild. Es erzählt die Geschichte des Bergbaus in Sachsen bis zur Gegenwart. Anschauliche Exponate, wie das Modell einer Erdwärmeanlage, zeigen, welche Rolle die Geologie heute in unserem Alltag spielt und wie sie zur Energieerzeugung genutzt werden kann. 

Sächsische Rohstoffe und Erdwärme – Entdecken Sie das Potential Ihrer Heimat.

Ein Teil der Ausstellung widmet sich dem Projekt ROHSA 3. Sachsen verfügt über einen wertvollen Datenschatz mit genau erkundeten Rohstoffvorkommen und detaillierten Informationen des geologischen Untergrundes. Im Rahmen des ROHSA-Projektes werden diese Daten digitalisiert und über eine Suchmaschine zugänglich gemacht.

Eindrücke

zurück zum Seitenanfang