Hauptinhalt

Hochwasserlehrpfad

eine Station des Hochwasserlehrpfades

eine Station des Hochwasserlehrpfades

Die extremen Hochwasserereignisse im August 2002 haben in weiten Teilen Sachsens zu massiven Zerstörungen geführt. Neben dem Wiederaufbau wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, die einen besseren Schutz vor zukünftigen Hochwasserereignissen gewährleisten sollen. Zur Information wurde ein Hochwasserlehrpfad im Bereich der Dresdner Altstadt konzipiert und umgesetzt. 

Der Hochwasserlehrpfad:

  • erklärt die Ursachen der Hochwasserereignisse im August 2002
  • ermöglicht ein tieferes Verständnis für die ökologischen Zusammenhänge von Niederschlägen, Abflüssen, Überflutungsflächen, Flussauen, Flächenversiegelung und Flussverbauungen
  • vermittelt Informationen über notwendige Maßnahmen zum Hochwasserschutz

Der Hochwasserlehrpfad macht auf acht Tafeln die ständig vorhandene Hochwassergefahr bewusst. Während des 60- bis 90-minütigen Spazierganges wird die große Bedeutung von Hochwasserschutz- und vorsorgemaßnahmen verdeutlicht.

zurück zum Seitenanfang